Jusi: Genußtour auf einen erloschenen Vulkan

Wandern auf den Jusiberg Schwäbische AlbWandern auf den Jusiberg Schwäbische AlbWandern auf den Jusiberg Schwäbische AlbWandern auf der Schwäbischen Alb

 

Tourbeschreibung

Höhepunkte:
  • Wunderschöne Ausblicke
  • Herrliche Buchenwälder
  • Interessante Einblicke in die Erdgeschichte

 

Kurzbeschreibung:

 

Genußtour auf den Schwäbischen Vulkan:

Nur wenige Kilometer außerhalb der Outletcity Metzingen erhebt sich der markante Jusiberg, 673 Meter hoch und vor rund 17 Mio. Jahren einst einer der größten Vulkanschlote des schwäbischen Vulkans. Mehr als 350 Ausbruchstellen sind bekannt und prägen bis heute große Teile der Landschaft in dieser Region. Auf dieser Kurztour erleben Sie eindrucksvoll die Entstehungsgeschichte der Schwäbischen Alb, wunderschöne Buchenwälder, traumhafte Ausblicke sowie eine artenreiche Flora und Fauna. Lassen Sie sich inspirieren und mitnehmen um auf den meist naturbelassene Wegen eindrucksvoll die einmalige Landschaft zu genießen und bekommen Sie so einen Vorgeschmack auf das UNESCO-Biosphärenreservat Schwäbische Alb.

 

Ein paar Daten im Überblick:

Dauer:
ca. 2 Stunden gesamt, davon reine Gehzeit ca. 1 Sunde

Strecke:
ca. 3 km

Höhenunterschied:
ca. 200m im Auf- und Abstieg

Schwierigkeit:
leichte Tour (auch für Anfänger und Kinder geeignet)
kurze Wegabschnitte sind etwas steiler

 

 

Tourverlauf:

 

Alpine Landschaft

Sie treffen Ihren Wanderführer am Wanderparkplatz Raupental, den Sie von Metzingen kommend, in wenigen Minuten mit dem Auto oder dem Bus erreichen.
Schon direkt am Parkplatz tauchen Sie ein in eine fast schon alpine Landschaft, die geprägt ist von Lärchen und den steilen Flanken des Jusibergs.

 

Spazierweg am Waldrand

Wir wandern zunächst in den Wald hinein und wenden uns gleich rechts auf den Wanderweg, der uns am Waldtrauf entlang um den Jusiberg herumführt.

 

Die blaue Mauer

Bereits nach knapp einem Kilometer öffnet sich der Blick auf das wundervolle Panorama der Schwäbischen Alb mit seinen steilen Abbruchkanten und den vorgelagerten Hügeln. Besonders im Herbst und am Morgen, wenn die Landschaft in magischen Blautönen leuchtet, nennen wir die Abbruchkante der Schwäbischen Alb auch die „blaue Mauer“.
Kaum vorstellbar, welche unglaublichen Kräfte erforderlich waren, diese beeindruckende Landschaft zu formen. Bis heute dauert die Erosion an und die Abbruchkante der Schwäbischen Alb zieht sich immer weiter nach Süden zurück.

 

Tal der Streuobstwiesen

Direkt vor uns liegt nun, wie auf einem Aussichtsbalkon, der kleine Ort Kappishäusern hoch über dem Ermstal mit seinen zahlreichen Streuobstwiesen und seinen unzähligen Kirschbäumen.

 

Durch herrliche Buchenwälder

Anschließend schlängelt sich unser Wanderweg steiler bergauf, meist durch herrliche Bestände alter Hangbuchenwälder und vorbei an einem Steinmännchen, bevor wir nach rund 45 Minuten auf die Hochfläche des Jusibergs treten.

 

Was für eine Aussicht

Vor uns öffnet sich ein phantastisches Panorama, das bei klarer Sicht über 100 Kilometer reicht, von den Ellwanger Bergen im Osten bis zum Nordschwarzwald im Westen.
Oft kommen Einheimische und Gäste noch Abends auf den Berg, um den Sonnenuntergang bei einem Glas Sekt oder Wein aus der Region zu genießen.

 

Tanz auf dem Vulkan

Nach einer kurzen Rast wandern wir entlang des Grats, immer das Panorama vor Augen, auf teils steilem und felsigem Weg wieder hinab zum Parkplatz.

Neben den zahlreichen landschaftlichen Eindrücken erfahren Sie auf dieser Tour viel Wissenswertes zur Entstehungsgeschichte der Schwäbischen Alb und des Schwäbischen Vulkans. Wir können es regelrecht spüren und sehen, welche Faszination dieser magische Berg noch heute ausstrahlt.

 

 

Enthaltene Leistungen:
  • Geführte Wanderung ab/bis Wanderparkplatz Raupental in Kohlberg
  • Insolvenzversicherung
Nicht enthaltene Leistungen:
  • An- und Abreise mit dem PKW zum Wanderparkplatz Raupental am Ortseingang von Kohlberg, den Sie von Metzingen kommend, in wenigen Minuten erreichen.
  • Oder Hin- und Rückfahrt (Busline 199) von Metzingen nach Kohlberg (Haltestelle Goethestrasse) und zurück (ab Haltestelle Metzinger Strasse in Kohlberg). Von der Bushaltestelle wenige hundert Meter zurück bis zum Wanderparkplatz.
Programmhinweise:
  • Diese Tour ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität sowie für Kinderwägen leider nicht geeignet. Ansonsten genügt eine normale körperliche Verfassung
  • Festes Schuhwerk und ggf. Wanderstöcke werden empfohlen
  • Trotz der kurzen Tour gibt es im Auf- und Abstieg ein paar steilere und felsige Abschnitte.
  • Diese Tour ist auch für Kinder ab 8 Jahren geeignet.

 

Teilnehmer/innen:
  • Mindestanzahl von Personen:    4
  • Maximalanzahl von Personen:  15

 

Zusammenfassung

Datum 17/10/2019 - 13:30 - 15:30

Veranstaltungsort Wanderparkplatz Raupental

Weitere Termine

  • Keine Veranstaltungen an diesem Ort